5. Das Bescheidenheits-Argument

5. Das Bescheidenheits-Argument ( Deutsche Zusammenfassung von “The Modesty Argument” von E. Yudkowsky)

Angenommen zwei Menschen ( es könnten auch mehr sein) stimmen in einer gewissen Angelegenheit nicht überein.  Angenommen Person A glaubt mit 80% Wahrscheinlichkeit, dass San Diego mehr als eine Millionen Einwohner hat. Person B hingegen glaubt mit 70% Wahrscheinlichkeit, dass die Stadt weniger Einwohner zählt. Nach dem Bescheidenheits-Argument sollte Person A nun ihre Ansichten in Richtung von B adjustieren und vice versa.

In diesem Beispiel klingt das Bescheidenheits-Argument recht vernünftig. Doch angenommen Person A glaubt an Kreationismus und Person B an die Evolutionstheorie. Sollte Richard Dawkins wirklich die Wahrscheinlichkeit mit der er an die Evolutionstheorie glaubt  nach jedem Gespäch mit einem dahergelaufenen Kreationisten senken? Wohl eher nicht.

Was unterscheidet also die beiden Fälle? Richard Dawkins und ein x-beliebiger Dorfdepp befinden sich nicht in der gleichen Referenz-Klasse, da Dawkins einen höheren IQ und mehr Wissen über Evolution besitzt.

Das Bescheidenheits-Argument lässt sich also nur in jenen Fällen anwenden, in denen die beiden Kontrahenten relativ ähnlich sind.

Unterscheiden sich die beiden Kontrahenten so sollte die Person, die über geringeren IQ, Wissen oder einfach nur weniger rational ist, ihre Ansichten sehr stark in Richtung der anderen Person adjustieren. Was in der Realität natürlich niemals der Fall ist, da jeder Mensch denkt, alle die ihm nicht zustimmen wäre die ignoranten, irrationalen Trottel.

Woher sollen wir also wissen, dass dies auf uns nicht zutrifft? Nun ja, hier gibt es eine Assymetrie: Nur weil der geistige Pöbel die eigene Ignoranz nicht erkennt, muss dies nicht für alle gelten. Nur weil ein Stein nicht weiß, dass 2+2 gleich 4 ist, heisst das nicht, dass wir uns dessen nicht sicher sein können. Menschen und Steine, Rationalisten und der Rest der Menschheit – Sie alle befinden sich in unterschiedlichen Referenzklassen.

Advertisements
This entry was posted in Lesswrong Zusammenfassungen. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s