82.Positive Bias: Look into the Dark; 83.Say Not “Complexity”

82.Positive Bias: Look into the Dark

Der Post beschreibt eine Form des Bestätigungsfehlers, der beim 2-4-6 task von Wason auftritt. Menschen testen ihre Theorien leider nie dadurch, dass sie überlegen, welche Ereignisse ihre Theorie nicht  erklären kann, und dann prüfen, ob diese Ereignisse auftreten oder nicht. Nein, wir schauen immer nach den Ereignissen, die von unserer Theorie vorhergesagt werden, und wenn diese dann auftreten, fühlen wir uns bestätigt.

Merke: Die Stärke einer Theorie besteht darin, das sie viele Phänomene auschließt,also nicht erklären kann. Wenn eine Theorie alles erklären kann, ist sie nutzlos.

83.Say Not “Complexity”

Komplexität ist ähnlich wie Emergenz. Es gibt zwar sinnvolle Konzepte, wie Kolmogorov-Komplexität, doch oft wird es auch einfach als Fake-Erklärung gebraucht.

Anstatt zu sagen, “Und dann muss das System ausreichend komplex sein”, sag lieber “Das System muss etwas magisches tun”, um dich an deinen eigene Unwissenheit zu erinnern.

Die meisten Menschen gestehen sich ihre eigene Ignoranz nicht ein. Sei es wegen möglichen Status-verlust, Berufsverlust, Selbstwertverlust, etc.

Advertisements
This entry was posted in Lesswrong Zusammenfassungen. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s