194.Guardians of the Gene Pool; 195. Guardians of Ayn Rand

194. Guardians of the Gene Pool

Die Nazis glaubten, dass der perfekte Mensch in der Vergangenheit existierte. Sie glaubten nicht an genetischen Fortschritt. Sie versuchten gewissermaßen zur Rasse der Arier zurückzumutieren. Sie wahren die Hüter des Genpools.

Ganz im Gegensatz zu Transhumanisten, die noch niemals dagewesene Höhen der Intelligenz, Weisheit und Glückseligkeit erreichen wollen. Wenn man Transhumanisten verleumden will, sollte man sie am besten mit Kommunisten vergleichen. Die sahen den perfekten Menschen auch in der Zukunft, nicht in der Vergangenheit, gelegen.

195. Guardians of Ayn Rand

Objektivismus, die Ideologie Rand’s, entwickelte sich wahrscheinlich deshalb zu einen Kult, weil Ayn Rand sich nicht eingestehen wollte, dass es intelligentere Menschen in der Zukunft geben könnte. Sie bezeichnete Objektivismus als ein “abgeschlossenes System”. Doch das kann nur schaden. Als sie “Atlas Shrugged” geschrieben hat, war Bayessche Wahrscheinlichkeitstheorie ziemlich unbekannt, und evolutionäre Psychologie und die Erforschung von kognitiven Verzerrungen war noch gar nicht existent.

Wenn man am Fortschritt der Wissenschaften nich teilnimmt, verliert man früher oder später. Jedenfalls was die Herausbildung wahrer Ansichten anbelangt. Das Chistentum ist verdammt erfolgreich, wahrscheinlich gerade weil die Religion so alt und dogmatisch ist.

Advertisements
This entry was posted in Lesswrong Zusammenfassungen. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s