384. Causality and Moral Responsibility

384. Causality and Moral Responsibility

“Angenommen, ein Außerirdischer erschafft Stalin und lässt ihn auf die Erde los. Ist Stalin dann überhaupt für seine Aktionen moralisch verantwortlich? Er kann doch nichts dafür, denn das Alien hat ihn erschaffen.”

Man kann den Außerirdischen auch einfach weglassen:

“Niemand ist für seine Handlungen normalisch verantwortlich, denn alle Handlungen, die ein Mensch im Leben begehen wird, sind schon durch pränatale Umstande determiniert, nämlich seine Gene, seine Eltern, seine soziale Schicht, usw. ”

Aber der gegenwärtige Zustand eines Menschen “schirmt” gewissermaßen die vergangenen Zustände ab. Was ist der Mensch, wenn nicht die Kombination aus seinen Genen und seiner Umwelt?

Selbst wenn es eine non-physikalische Seele gäbe, müsste diese doch auch durch irgendetwas erschaffen worden sein. Und dann wäre man wiederum nicht für die eigenen Charakterzüge und Handlungen verantwortlich. Und wenn die Seele durch vollkommenen Zufall erschaffen wurde? Dann kann man wohl erst recht nicht moralisch verantwortlich sein. Man müsste gewissermaßen seine eigene Seele erschaffen, vielleicht mittels einer Meta-Seele? Es ist klar, dass das in einen infiniten Regress führt.

Sehen wir der Wahrheit ins Gesicht. Wir sind für unsere Handlungen moralisch verantwortlich, wenn der Term irgendetwas bedeuten soll. Vielleicht sollten wir ihn “tabuisieren”. Dazu mehr in späteren Posts.

 

 

Advertisements
This entry was posted in ethics, Freier Wille, Lesswrong Zusammenfassungen, meta-ethics. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s